Am 18. April 2013 hat das Studierendenparlament der Humboldt-Universität zu Berlin auf Antrag des RCDS mit knapper Mehrheit beschlossen, dass das Studentenwerk Berlin die Preise für Heißgetränke dann um 10 Cent reduzieren soll, wenn der Käufer einen Mehrwegbecher verwendet. So kann ein Anreiz dafür geschaffen, mehr Studierende für die Nutzung eines Mehrwegbechers zu bewegen.

Der Antrag lautete im Wortlaut wie folgt:

Das Studierendenparlament möge beschließen, sich beim Studentenwerk Berlin für die

Absenkung der Preise für Heißgetränke (Kaffee, Tee usw.) um 0,10 € einzusetzen, wenn der

Käufer einen Mehrwegbecher verwendet, zum Beispiel einen CampusCup.


Begründung:


Um den Anreiz für umweltbewussten Genuss von Heißgetränken bei sämtlichen Studierenden

zu erhöhen, sollten diejenigen, die einen Mehrwegbecher (auch CampusCup genannt)

verwenden und damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten, einen konkreten

finanziellen Vorteil daraus schöpfen. Dieser wäre gegeben, wenn man künftig mit dem Kauf

eines Kaffees – den man in einen Mehrwegbecher abfüllen lässt – 0,10 € spart (statt 0,70 €

also 0,60 €).

In Berliner Mensen wurden allein 2011 mehr als 3 Millionen Kaffees usw. verkauft,

überwiegend in Pappbechern. Anliegen des RCDS ist es daher auch, diese enorme

Ressourcenverschwendung einzudämmen. Übrigens entspricht dieses auch der gängigen

Praxis in größeren Kaffee-Ketten, die so eine Reduktion von Pappbechern erreichen.

Der Antrag wurde mit 14 Ja-Stimmen bei 9 Nein-Stimmen sowie einigen Enthaltungen beschlossen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Looking for something?

Use the form below to search the site:


Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!

Visit our friends!

A few highly recommended friends...